Weihnachtsmusical 2013 ...

„Weihnachten ist heute ist also nichts weiter als eine riesige Geburtstagsfeier.“ denkt Julchen nachdenklich als kindliche Hauptdarstellerin im Singspiel von Gertrud Schmalenbach und Hella Heinzmann, als sie zum ersten Mal den biblischen Bericht der Geburt Jesu hört.

In der heutigen Zeit sucht ein kleines Mädchen das wahre Christkind und findet es in den Erzählungen einer älteren Dame, die es zufällig kennenlernt. 

Die in eine moderne Rahmenhandlung verpackte Weihnachtsgeschichte wurde unter der Schirmherrschaft vom Herbert Kunna von den Kindern des Kinderchores der Sängervereinigung Nieder-Erlenbach am 1. Advent im Bürgerhaus Nieder-Erlenbach aufgeführt. In den Hauptrollen die 9-jährige Annika Cordes in der Rolle des Julchens und Paula Scharf (6 Jahre) als Josef.

300 Plätze reichten gerade so aus, um dem Ansturm von Eltern, Großeltern, Verwandten, Freunden und Förderern des Kinderchores gerecht zu werden. 

Seit drei Jahren gibt es den Kinderchor und von denen nach Altersgruppen eingeteilten Spatzen, Lerchen und Nachtigallen waren am 1. Dezember 2013 40 - 43 Kinder auf der Bühne. 

Bunt und vielfältig eingekleidet, von modernster Tontechnik unterstützt und vor durch Eltern und Vereinsmitglieder angefertigter Bühnendekoration wurde gesungen und gespielt. Und es war ein voller Erfolg! 

Mehrfacher Zwischenapplaus, stolze Eltern im Zuschauerraum, Kinder, durch die Handlung auf der Bühne zur Aktion animiert und ein begeistertes Publikum. 

Glücklich und stolz war auch die Chorleiterin Heike Kuhn nach der gelungenen Vorstellung und voller Lob über die kleinen Akteure. „Ein schöner Auftakt für die Adventszeit.“ so Heike Kuhn, „Ausbaufähig und ich wurde von den Kindern auch schon nach größeren Rollen gefragt.“. Als „Spannende, aufregende Zeit“ beschreibt die Abteilungsleiterin des Kinderchores Stefanie Dressler die Vorarbeiten zur Aufführung und den Höhepunkt „Einfach Spitze!“.

Ein Weihnachtsmann durfte natürlich bei diesem Thema und so vielen Kindern nicht fehlen. Und so gab es nach einer stärkenden Pause süße Geschenke vom rot-weißen Mann auf dicht umdrängter Bühne.

Für die Veranstaltung wurde kein Eintritt genommen. Aber die großzügigen Spenden werden den Kinderchor in seiner weiteren Entwicklung bestimmt unterstützen.

Susanne Elnain-Weiser 01.12.2013

♪♫ „Drei Wünsche für die Fee"

Mit dem Musical „Drei Wünsche für die Fee" präsentierte der Kinderchor Praunheim am Muttertag im Kinder- und Jugendtheater unter der musikalischen Leitung von Heike Kuhn eine Kostprobe seines Könnens und riss die Besucher zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Aussage einer Mutter „Ein schöneres Geschenk konnten die Kinder ihren Müttern am Muttertag mit der Aufführung des Musicals gar nicht machen. Es war alles so fröhlich und heiter."
Auch die drei bis fünfjährigen Chorkinder, wurden in der Kostümierung von Gummibärchen pfiffig und gesanglich in das Musical eingebunden. Locker und unbedarft bewegten sie sich auf der Bühne. Heike Kuhn verstand es mit kindlicher Ansprache, Einfühlungsvermögen sowie musikalischer Führung die 50 Kinder auf den Punkt genau für das Musical fit zu machen.

Dem Musical lag ein modernes Märchen von Claudia Fiddicke-D'haes mit witzigen Texten und wunderschönen Pop Songs zu Grunde, um Geschehnisse aus einem ganz verrückten Supermarkt widerzuspiegeln. Chaos pur. Faule, farblose, giftgrüne Tomaten hängen den ganzen Tag vor dem Fernseher herum. Der Spargel kommt vom Computerspielen nicht mehr los und die Gummibären sind derartig schlecht gelaunt, dass sich kaum noch jemand in ihre Nähe traut. Hier kann nur noch die Fee „Solaria Tropicana" helfen.

Die Charaktere der „Zankäpfel" und „Faulen Tomaten" stellten Abbildungen des wirklichen Lebens dar. Solche Situationen können sich tatsächlich in einem Klassenzimmer unter Schülern abspielen. Also ein klassisches Lehrbeispiel.

Liebe, Ideenreichtum strahlte das von Eltern und Kindern in Vorarbeit hergestellte detailgetreue Bühnenbild aus. Die Kinderkostüme waren zauberhaft. Sie sorgten für eine kunterbunte chaotische Atmosphäre, so wie der Inhalt des Musicals. Besonders gelungen war die Kulisse des nichtalltäglichen Supermarktes in Praunheim. Kartons, Lebensmittel, Gemüse und alle Sorten Obst, selbst das Sonderangebot " Kilo Bio Tomaten für 1,99 EUR" fehlte nicht. Dass die Fee „Solaria Tropicana" nicht mehr nach der Methode der Alten Emma Läden arbeitete, sondern als GmbH durchorganisiert war, zeigte das zweite Bühnenbild „Im Feenbereich". Hier bewiesen die Kinder mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten, wie sie managerartig mit Computer und Medien ihre Aufträge koordinierten und den Supermarkt dank der Hilfe von „Solaria Tropicana" wieder in Ordnung brachten.

Ein dickes Lob gebührt allen Kindern, die sich in Haupt- und wichtigen Nebenrollen gesanglich und schauspielend auszeichneten. Das Lob gilt auch der Chorleiterin Heike Kuhn, die mit viel Detailarbeit den Praunheimern erneut einen kulturellen Leckerbissen servierte. Ein Dankeschön geht für ihre tatkräftige Unterstützung ebenso an die Stadt Frankfurt und an das Kinder- und Jugendtheater Frankfurt.
.

  

♪♫ Benefizmusical

- KINDER HELFEN KINDERN -

Benefizmusical "Drei Wünsche für die Fee" zugunsten bedürftiger Kinder in Sri Lanka

November 2007 (Wiederholungstermine im März 2008)

Danke für rund 2000 € Spendengelder für Sri Lanka !

Mit dem Musical "Drei Wünsche für die Fee" begeisterten die Kinderchöre "Die Sonnenstrahlen" (Hattenrod), "Notenkünstler" (Dorheim) und "Mini-Maxi-Singer" (Marköbel) unter der Leitung von Heike Kuhn (Hungen) zunächst am 4.11.08 im voll besetzten Kino Traumstern in Lich sowie bei Wiederholungsterminen im Dorfgemeinschaftshaus in Hattenrod und dem Bürgersaal in Hammersbach die vielen Besucher.

.. hier geht es zum Bericht "Drei Wünsche für die Fee"

Um Spenden für den Verein ProLanka zu sammeln studierten circa 60 teilnehmende Kinder mit ihrer Chorleiterin Heike Kuhn in vielen Übungsstunden das zeitgemäße Musical ein.

.. hier geht es zum Bericht "Faule Tomaten und schlecht gelaunte Gummibärchen"

.. hier geht es zum Bericht "Aktion Kinder helfen Kindern"

{phocagallery view=category|categoryid=9|

limitstart=2|limitcount=6|detail=2|displayname=0|

displaydetail=1|imageshadow=shadow1alt}


♪♫ Musical "Schokoalarm"

"Schoko-Alarm" oder "wo die Schokolade wächst..."

"Sonnenstrahlen" zeigten Musical um verschwundene Eier und eine Reise zu Herkunftsländern von Kakao und Zucker

Es war einfach eine Meisterleistung der "Sonnenstrahlen", dem Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde Hattenrod. Unter der Leitung von Heike Kuhn hatten die jungen Akteure in den vergangenen Wochen intensiv geprobt, und den letzten Schliff gab es dann im Rahmen eines Freizeit-Wochenendes in der Begegnungsstätte auf dem Wirberg.

.. hier geht es zum Bericht "Schoko-Alarm nervt Osterhasen"

(weitere Bilder in den "Fotoalben")
{phocagallery view=category|categoryid=8|

limitstart=2|limitcount=6|detail=2|displayname=0|

displaydetail=1|imageshadow=shadow1alt}